tvw logo blau
Horebs Reserve

Magere Ausbeute beim Heimspieltag

Waldrennachs 2.Faustballmannschaft konnte sich auf heimischer Sportanlage am vergangenen Sonntag nur einen von möglichen sechs Punkten erspielen.

Mit großen Personalsorgen richtete der TVW II am Sonntag seinen Heimspieltag aus. Zu Gast waren der TV Ochsenbach, der TSV Illertissen und die TG Biberach. Auf dem Papier drei machbare Aufgaben für die Hausherren. Diese mussten jedoch auf zahlreiche Abwehrakteure verzichten, sodass sogar ausgebildete Schlagmänner in die Defensive rückten. In der Eröffnungspartie gegen Biberach wurde das Fehlen der Spieler noch durch sehr gute Angaben von Eric Heinkel kompensiert, der den TVW damit mit 1:0 in Führung brachte. Anschließend erhöhte der Schlagmann der Gäste den Druck und zwang die Hausherren so zu Fehlern. Trotz langer Gegenwehr musste man den Satz schließlich mit 11:9 dem Kontrahenten überlassen. Im weiteren Spielverlauf versuchten die Horebler durch taktische Veränderung, den Sieg noch zu erringen, doch es sollte einfach nicht das Spiel des TVW sein. Mit 15:14 gewann Biberach schlussendlich auch den vierten Satz und somit das Spiel mit 3:1-Sätzen.
Gegen den TSV Illertissen wollten sich die Jungs besonders in der Annahme deutlich steigern und einen Punktgewinn ergattern. Tobias Spaltenberger überzeugte mit seinen Angaben und die TVW-Abwehr stand ebenfalls deutlich kompakter. Nichtsdestotrotz wurde der erste Satz äußerst knapp mit 11:13 verloren. Im zweiten Durchgang war dann der TVW in allen Belangen den Gästen überlegen und glich zum 1:1-Zwischenstand aus. Nachdem man den dritten Satz aber ebenfalls dem TSVI überlassen musste, verstärkte Martin Neuweiler die Defensive des Gastgebers. Der Kapitän der ersten Mannschaft wusste sofort, was zu tun ist und führte sein Team zum 11:5-Erfolg und damit zum umjubelnden Punktgewinn.
Angetrieben durch das 2:2-Unentschieden gegen Illertissen, gingen die Hausherren in die Begegnung gegen den TV Ochsenbach hinein. Schon im Hinspiel war es ein Duell auf Augenhöhe, das die Zuschauer dieses Mal ebenfalls wieder zu sehen bekamen. Den ersten Satz konnte sich der TVW noch mit 11:8 sichern, ehe die Schlagmänner der Gäste taktisch klug aufschlugen und das Heimteam zu Fehlern zwangen. Waldrennach versuchte alles, um ins Spiel zurückzufinden, doch Ochsenbach war der 3:1-Sieg nicht mehr zu nehmen.
Mit nur einem Zähler ist man im Lager des TV Waldrennach keineswegs zufrieden, doch mit stark geschwächtem Kader war es an diesem Spieltag zu schwierig, sich die volle Punktausbeute zu erspielen. Dennoch wäre mit etwas mehr Glück der ein oder andere Zähler mehr möglich gewesen.

Wünsche, Anregungen, Fragen bitte per mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!