tvw logo blau
nächster Spieltag am
01. August 12 Uhr Sportplatz Waldrennach

Corona-Plan steht fest

Dass die Feldsaison in der 1.Bundesliga der Faustballer in diesem Jahr doch noch über die Bühne gehen wird, hat im TVW-Lager lange Zeit niemand für möglich gehalten. Doch die DFBL entwickelte ein "Coronarezept" und gestaltete den Spielplan völlig neu. Der TV Waldrennach ist mit dieser Lösung mehr als zufrieden. Die Athleten werden mindestens einen Spieltag bestreiten und unabhängig von den Ergebnissen auch in der kommenden Feldsaison in der 1.Liga aufschlagen. Gespielt wird in zwei Vierergruppen, in denen die Teams im Modus jeder gegen jeden die Plätze ausspielen. Die ersten drei jeder Gruppe qualifizieren sich weiter und kämpfen um den Einzug zur deutschen Meisterschaft, die dann am 5./6.9 in Kellinghusen stattfinden wird. Der TVW hat sich trotz einiger Auflagen, die eingehalten werden müssen, als Ausrichter für den 1.Spieltag beworben. Dieser wird am 1.8. ab 12Uhr auf dem Sportplatz in Waldrennach ausgetragen. Mit dem TSV Calw, dem TV Schweinfurt-Oberndorf und dem FBC Offenburg warten drei hochkarätige Gegner auf die Heimmannschaft. Durch die Zwangspause aller Teams darf man gespannt sein, auf welchem Leistungsstand sie sich nun befinden. Schweinfurt-Oberndorf mit Nationalkapitän Fabian Sagstetter und Schlagmann Oliver Bauer wird als Bronzemedaillengewinner der letztjährigen DM wohl als Favorit in diesen Spieltag hineingehen. Auch das junge Calwer Team mit dem wiedergenesenen Angreifer Dennis Gruber muss man immer auf dem Schirm haben. Und die routinierte Mannschaft aus Offenburg ist stets für eine Überraschung gut. Natürlich will sich der TVW nicht verstecken und auch sein Können präsentieren, dennoch wird in erster Linie die Sammlung von Spielpraxis an oberster Stelle stehen und man ist froh, überhaupt spielen zu können. Seien Sie live dabei und erleben Sie nach langer Zwangspause endlich wieder Sport auf Spitzenniveau. Für ihr leibliches Wohl wird sich der TV Waldrennach wie gewohnt kümmern.

Wünsche, Anregungen, Fragen bitte per mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!