tvw logo blau
Heute ab 17 Uhr
7. Flutlichtcup
2. BL

Tabelle 2. Bundesliga Süd

Drei Siege aus Doppelspieltag

Mit drei Siegen gegen den TV Segnitz (3:0), den TV Stammheim (3:0) und den NLV Vaihingen (3:2) und lediglich einer knappen 2:3 Niederlage gegen den MTV Rosenheim beenden die Faustballer vom TV Waldrennach das Faustballwochenende.

Am vergangenen Samstag stand der erste Heimspieltag für die TVW-Jungs auf dem Programm. Gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Segnitzer stand die Abwehr sehr kompakt und im Schlag punkteten Markus Kraut sowie Jeremy Wuhrer mit viel Übersicht. Dadurch war der 11:5, 11:4 und 11:4 Sieg nie in Gefahr. Auch gegen die hoch gehandelten Stammheimer zeigten die Horebler einen beeindruckende Leistung. Ein ums andere Mal waren die Gäste kurz davor zu jubeln, doch Oliver Kraut, Carsten Scheerer und Kai Ehrhardt kratzten die Bälle noch vom Boden und Markus Kraut konnte mit harten Schlägen punkten. Als Stammheim es aufgab über die Abwehr zu punkten, versuchte man es mit kurzen Bällen auf die Schlagleute. Doch auch für diese taktische Veränderung hatte der TVW eine Lösung parat und setzte Carsten Scheerer auf den Zweitschlag. Dieser zeigte nicht nur in der Abwehr, dass er zum erweiterten Kader der Nationalmannschaft gehört, sondern glänzte auch im Spielschlag. Schlussendlich gewinnt der TVW auch das zweite Spiel mit 11:8, 11:6 und 11:7. "Heute haben wir auf allen Positionen eine überrangende Leistung gezeigt. Hervorheben will ich hierbei unsere beiden  Abwehrspieler Carsten Scheerer und Oliver Kraut, die sich in WM-Form befinden und hoffentlich zum Kader gehören werden. Desweiteren hat Kai Ehrhardt in den letzten Jahren einen großen Sprung gemacht und ich sehe auch ihn in den nächsten Jahren im Nationaldress", so der äußerst zufriedene Trainer Stefan Maier.


Schon einen Tag später fand beim NLV Vaihingen der dritte Spieltag für den TVW statt. Gegen die Gastgeber erwischten die Jungs keinen guten Start und verloren den ersten Satz mit 8:11. Danach war es ein Spiel auf Augenhöhe, das mit zwei Satzerfolgen für die Horebler endete. Im vierten Satz war der Sieg zum greifen nahe, doch da der TVW die Chancen nicht nutzte, musste der fünfte Satz die Entscheidung bringen. Dieser war äußerst umkämpft, doch die Waldrennacher behielten in der entscheidenden Phase die Oberhand und gewannen das Spiel schließlich mit 3:2. Nach einer kurzen Verschnaufpause folgte das Spitzenspiel gegen den MTV Rosenheim. Zu Beginn konnte man noch die Bälle von Nationalschläger Steve Schmutzler abwehren und den ersten Satz mit 11:8 gewinnen, doch dann legte dieser noch eine Schippe drauf und der TVW benötigte zu viele Chancen, um zu punkten, was zu zwei Satzniederlagen führte. Zwar kam man noch einmal auf 2:2 heran, doch im Entscheidungssatz hatte der MTV das bessere Ende für sich und gewann das Spiel mit 2:3. "Ich finde nicht, dass Rosenheim heute besser war als wir. Es hat einfach nur das letzte Quäntchen Glück zum Sieg gefehlt. Im Rückspiel wollen wir uns für diese Niederlage revanchieren", lautete das Fazit von Carsten Scheerer.


Am Samstag, den 25.5. müssen die Jungs vom TV Waldrennach um 15Uhr beim TV Vaihingen/Enz antreten. Das zweite Spiel findet gegen den TV Neugablonz statt.

Wünsche, Anregungen, Fragen bitte per mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!