tvw logo blau
Aufstiegsspiele zur 1. BL
27.07 11 Uhr
in Calw
2. BL

Tabelle 2. Bundesliga Süd

Saison mit Höhen und Tiefen

Zum Saisonabschluss wollten die Faustballer aus Waldrennach die kleine Chance auf den Klassenerhalt wahren, doch die 3:5 Niederlage beim TSV Calw besiegelte den Abstieg.

Beim Tabellenschlusslicht aus Calw stand für den TV Waldrennach der letzte Spieltag der 1.Bundesliga Süd auf dem Programm. Nur ein deutlicher Sieg konnte den Horeblern noch helfen den Drittletzten, den TV Unterhaugstett, zu überholen. Zu Beginn lief alles nach Plan. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung war der erste Satzerfolg nie in Gefahr. Doch im zweiten Durchgang punktete der Linksschläger der Calwer oft über die Wandseite. Dabei kam die Maßnahme Nationalspieler Carsten Scheerer auf vorne links zu stellen vielleicht etwas zu spät, denn der TSV gewann den Satz mit 7:11. Beim Stand von 3:7 folgte im 3.Satz die Wende und Jeremy Wuhrer brachte sein Team mit einem Ass mit 2:1 in Führung. Nach einem gelungenen Start in den vierten Satz lief beim TVW nicht mehr viel zusammen und dadurch kam Calw erneut zurück ins Spiel. Trotz dem Dämpfer wollte sich Waldrennach nicht aus der Ruhe bringen und zeigte beim 11:3 Sieg ihre deutlich beste Leistung des Tages. Aber anschließend war beim TVW der Wurm drin. Aus der Angabe fehlte der nötige Druck, sodass der schweizer Nationalspieler Raphael Schlattinger einfache Punkte über die vordere Abwehrreihe erzielen konnte. Auch taktische Veränderungen brachten nicht den nötigen Effekt, sodass Calw das Spiel mit 3:5 für sich entschied und den TVW damit aus dem Oberhaus wirft. "Wir haben in dieser Saison einige gute Spiele absolviert und uns sicherlich auch weiterentwickelt aber in den entscheidenden Momenten hat uns die nötige Entschlossenheit und Abgeklärtheit gefehlt, um insbesondere in den Abstiegsduellen gegen Unterhaugstett und Calw erfolgreich zu sein", so ein niedergeschlagener Kai Ehrhardt.

Wünsche, Anregungen, Fragen bitte per mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!