tvw logo blau
nächstes Heimspiel
Sa 08.12 19 Uhr gegen Offenburg
So 09.12 16 Uhr gegen Vaihingen/Enz
1. BL

Tabelle 1. Bundesliga Süd

TVW verliert hitziges Aufsteigerduell

Der TV Waldrennach nahm sich für das wichtige Spiel gegen Mitaufsteiger Unterhaugstett viel vor, doch am Ende mussten die Horebler eine bittere 2:5 Niederlage einstecken.

Vor einer richtungsweisenden Partie standen die Faustballer vom TV Waldrennach. Beim TV Unterhaugstett, die ebenfalls noch ohne Punkte dastanden, zählte nur ein Sieg, um den Gegner hinter sich zu lassen. Mit Niklas Ehrhardt, Kai Ehrhardt und Oliver Kraut in der Abwehr wollte der TVW Michael Ochner vom TVU vor unlösbare Aufgaben stellen und im Schlag mit Jeremy Wuhrer und Markus Kraut selbst punkten. Dies gelang den Faustballern aus Waldrennach im ersten Satz eindrucksvoll. Die Abwehr stand sicher und im Angriff agierte man druckvoll und abgeklärt. Somit wurde der erste Satz klar mit 11:3 gewonnen. Diesen Aufschwung wollten die Jungs in den zweiten Satz mitnehmen, doch es lief nichts nach Plan. Die Heimmannschaft spielte souverän auf und der TVW kam nicht mehr aus der Angabe heraus. Dies hatte zur Folge, dass der Satz mit 2:11 verloren wurde. Im dritten Satz sahen die Zuschauer bis zum 5:5 ein Kopf an Kopf Rennen. Doch dann setzten sich die Horebler durch spektakuläre Abwehraktionen und starker Durchschlagskraft am Block in Person von Markus Kraut ab bis schlussendlich der 11:7 Sieg besiegelt wurde. Nach der Satzpause verschlief der TVW etwas den Start und musste einem Rückstand hinterherrennen. Zwar konnte man zwischenzeitlich zum 10:10 ausgleichen, doch die besseren Nerven hatte dann der TVU, der dadurch zum 2:2 Ausgleich kam. Der fünfte Satz war wieder eine klare Sache für Unterhaugstett, was zum ersten Satzrückstand für den TVW führte. Ebenfalls einen schlechten Start erwischten die Horebler im darauffolgenden Satz und musste früh einen 2:7 Rückstand hinnehmen. Markus Kraut und seine Mitspieler ließen jedoch nicht locker und wurden mit einer 9:8 Führung belohnt. Eine taktische Änderung, die die Zuschauer nicht ganz verstanden, führte zu drei Fehlern in Folge und der 9:11 Satzniederlage. In der Satzpause zeigte Simon Keck eine sehr gute Leistung in der Angabe und deswegen rückte er für den angeschlagenen Jeremy Wuhrer ins Team hinein. Die gute Leistung konnte der TVW-Akteur dann leider nicht mit ins Spiel hineinnehmen und begann mit drei Angabenfehlern in Reihe. Trotz des Rückstandes kämpfte sich das Team erneut heran und ging sogar in Führung. Danach kam es zu einem Knick im Spiel, da Markus Kraut mit einer Fußverletzung das Spielfeld verlassen musste. Der TVU konnte davon profitieren und den 11:9 Sieg einfahren. Alles in allem war es eine sehr gute Partie des TVW mit großem Kampf, atemberaubenden Abwehr-, Block- und Angriffssituationen, die jedoch von ein paar Tiefen überschattet wurden, die letztendlich zur 2:5 Niederlage führten. “Die Köpfe hängen natürlich schon etwas tief, doch wir dürfen den Kopf nicht in den Sand stecken und müssen weiterhin hart an uns arbeiten. Denn nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und dem nötigen Siegeswillen können wir die kommenden Gegner Offenburg und Vaihingen/Enz besiegen,” so Abwehrspezialist Oliver Kraut.

Sowohl gegen den FBC Offenburg als auch gegen den TV Vaihingen/Enz kämpft Waldrennach vor heimischem Publikum um die benötigten Punkte. Um 19Uhr empfängt das Team am Samstag, den 08.12. den FBC Offenburg und am Sonntag, den 09.12. begrüßen die Horebler um 16Uhr den TV Vaihingen/Enz. 

Der TVW bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern, die die Jungs in Unterhaugstett lautstark angefeuert haben und hofft Sie auch am Wochenende in der Stadthalle begrüßen zu dürfen.

Wünsche, Anregungen, Fragen bitte per mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!