tvw logo blau
letzter Heimspieltag am 16.07 gegen FBC Offenburg
Beginn: 14 Uhr

Herren

Turniersieg in der Schweiz – Waldrennachs Zweite wird Vierter

ELGG / WALDRENNACH –  Beim hochklassig besetzten Vorbereitungsturnier in Elgg in der Schweiz

erreichte der TV Waldrennach mit zwei Mannschaften den ersten und vierten Platz. Zur

Saisonvorbereitung war der komplette Bundesligakader des TVW über zwei Tage in den Alpenstaat

gereist und nahm bei dem überwiegend mit schweizerischen Erst- und Zweitligisten besetzten  Turnier

eil. Zwar qualifizierte sich keine der zwei Waldrennacher Mannschaften für die Eliterunde, in der

ausnahmslos Erstligisten teilnahmen,  im Turnier der Kategorie A marschierten allerdings beide

Teams des TVW problemlos durch die Gruppenphase und trafen im Halbfinale aufeinander. Die

etatmäßige erste Mannschaft ging hier als Sieger hervor und sicherte sich im Finale auch noch den

ersten Platz. Durch eine Niederlage im Spiel um Bronze verpasste die zweite Mannschaft des TVW

allerdings den Sprung aufs Treppchen. Trotz alledem war man im Lager der Waldrennacher sehr zufrieden

mit dem Turnierwochenende: „Insgesamt waren die zwei Tage sehr erfolgreich, dieses Turnier ist für

die Vorbereitung auch nahezu optimal. Man hat sehr viele Spiele gegen weitestgehend unbekannte

Gegner und kann somit viel Spielpraxis sammeln. Dass wir dann auch noch die Plätze eins und vier

belegen, setzt dem Ganzen noch die Krone auf.“, urteilte TVW-Routinier Manuel Scheerer über das

Wochenende in der Schweiz.

 

Mit diesen Erfolgen in der Tasche setzt man diese Woche nun die Saisonvorbereitung fort, nächstes

Wochenende wird der TV Waldrennach erneut mit zwei Mannschaften beim Turnier in Offenburg teilnehmen,

hier stehen Trainer Michael Neuweiler allerdings die Junioren-Nationalspieler Carsten Scheerer und

Jan Ehrhardt nicht zur Verfügung, die zur Vorbereitung auf die anstehende Europameisterschaft nach

Hannover fahren werden.

TV Waldrennach startet in die Saisonvorbereitung

Mit einem wahren Turniermarathon startet der Zweitligist vom TV Waldrennach in die Vorbereitung zur

kommenden Feldsaison 2012. Bereits vor einigen Wochen wurde der komplette Leistungskader von

Trainer Michael Neuweiler zum Ausdauer- und Schnelligkeitstraining gebeten, vor einer Woche begann

man dann auch mit ersten spielerischen Trainingseinheiten auf dem heimischen Rasen in Waldrennach.

In den kommenden Wochen soll das Team dann bei verschiedenen Turnieren im In- und Ausland das

Zusammenspiel verbessern und sich somit optimal auf die kommende Spielzeit vorbereiten.

 

Bereits vergangenes Wochenende war man zum traditionellen Saisonopening im badischen Karlsdorf zu

Besuch, in den nächsten Wochen wird man dann auch noch nach Elgg/Ettenhausen in der Schweiz ein

zweitägiges Turnier bestreiten, um dann schließlich mit einer Turnierteilnahme in Offenburg den letzten

Feinschliff des Teams zu vollziehen.

 

Vor der Saison sah man sich noch in einer personell schwierigen Situation, so nimmt der TV Waldrennach

in diesem Jahr erstmals mit zwei Mannschaften in der 2. Bundesliga teil, doch nachdem U21-Nationalspieler

Jan Ehrhardt aus der 1. Bundesliga zurück in den Kader wechselte und auch in der zweiten Mannschaft

einige Routiniers ihre Bereitschaft signalisierten, kann Trainer Michael Neuweiler auf einen insgesamt

starken und ausgeglichenen Leistungskader zurückgreifen.

 

„Zunächst hatte ich so meine Bedenken, dass wir diese Saison erfolgreich über die Bühne bringen

würden. Mittlerweile blicke ich aber der kommenden Spielzeit sehr optimistisch entgegen und bin mir

sicher, dass wir auch einige Erfolge feiern werden.“, erklärte Neuweiler am Dienstag in Waldrennach.

 

Auch der 19 jährige Jan Ehrhardt, der nach einer Saison beim TV Stuttgart-Stammheim in der

1. Faustball-Bundesliga zu seinem Heimatverein zurückkehrt, zeigt sich im Hinblick auf die kommende

Saison zuversichtlich: „Ich freue mich sehr, wieder hier zu sein, mit unseren tollen Fans im Rücken

werden wir in dieser Saison sicherlich etwas bewegen können.“, sagte der Zuspieler und liebäugelt

schon einmal mit einem der oberen Tabellenplätze.

 

Am 5. Mai beginnt die Feldsaison mit einem Heimspieltag in Waldrennach. Hier wird es auch direkt zum

Ortsderby beider Waldrennacher Mannschaften kommen.

 

 

Im Kader der Bundesligamannschaft 2012 stehen:

Angriff:

Kraut, Markus                    20 Jahre

Spaltenberger, Tobias     25 Jahre

Keck, Simon                      21 Jahre

Abwehr/Zuspiel:

Ehrhardt, Jan                     19 Jahre

Neuweiler, Martin              22 Jahre

Ehrhardt, Niklas                21 Jahre

Scheerer, Carsten            21 Jahre

Perfekter Start ins neue Jahr

Haibach/Waldrennach – Mit zwei Siegen ist der TV Waldrennach in das neue Jahr 2012 gestartet. Gegen die Südstuttgarter vom NLV Vaihingen und den Gastgebenden TV Haibach feierte man im Waldrennacher Lager zwei knappe aber verdiente 3:2 Siege.

„Die Winterpause war lang, aber wir haben uns gut auf die noch anstehenden Partien vorbereitet. Ich bin zufrieden mit meiner Mannschaft.“, bilanzierte TVW-Trainer Michael Neuweiler nach den Begegnungen.

Im ersten Spiel gegen den NLV Vaihingen erwischte der TVW keinen guten Start und wurde immer wieder von den präzisen Angriffsschlägen der Stuttgarter in Schwierigkeiten gebracht. Schnell lag die Waldrennacher Mannschaft mit 0:2 zurück und ein Sieg schien aussichtslos. TVW-Coach Michael Neuweiler fand in der Satzpause dann aber wohl die richtigen Worte und das Team vom Horeb besann sich auf seine Stärken. Mit einer schier unglaublichen kämpferischen Leistung kam der TVW wieder zurück und drehte die Partie. 3:2 lautete letztendlich das Ergebnis zu Gunsten der Waldrennacher.

„Das Spiel noch zu drehen, war heute sehr wichtig für unsere Moral. Solch ein Sieg ist immer wichtig für eine Mannschaft.“, erklärte Angreifer Simon Keck.

In der darauffolgenden Begegnung gegen den gastgebenden TV Haibach fühlten sich die mitgereisten Fans wohl wieder in das erste Spiel zurückversetzt. Zu Beginn lag der TVW erneut 0:2 in Rückstand. Wieder einmal musste Waldrennachs Trainer Michael Neuweiler seine Jungs auf die Erfolgsspur zurückführen. Durch spielerisch sehr gute Aktionen und einer geschlossenen Mannschaftsleitung drehte der TV Waldrennach auch diese Partie und gewann erneut mit 3:2.

„Ab dem dritten Satz haben wir eine der besten Saisonleistungen gezeigt. Besonders Martin Neuweiler war heute überragend. Er hat uns oftmals im Spiel gehalten.“, gab Abwehrspieler Carsten Scheerer zu verstehen.

Somit verbleibt der TV Waldrennach auf dem 5. Tabellenplatz und hat nun mit dem Abstieg wohl nichts mehr zu tun. Man darf sich also auch in der nächsten Hallensaison auf Bundesligafaustball in Waldrennach freuen.

Nächste Woche spielt der TVW gegen die Spitzenteams aus Schweinfurth und Grafenau. Hier hofft man im Waldrennacher Lager darauf, die Erst- und Zweitplatzierten der Liga ein wenig ärgern zu können. je

Wünsche, Anregungen, Fragen bitte per mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!