tvw logo blau
 
2. BL

Tabelle 2. Bundesliga Süd

Saisonfinale in Waibstadt missglückt

Am letzten Spieltag kam es zum Duell der beiden Absteiger. In einem packenden Spiel setzten sich die Freunde aus Waibstadt gegen den TV Waldrennach mit 2:5 durch.

Einen versöhnlichen Abschied aus der 1.Faustball-Bundesliga wollte Martin Neuweiler mit seinem Team feiern. Gegen den TV Waibstadt wurde von Trainer Stefan Maier ein Sieg als Vorgabe ausgesprochen. Schon im Hinspiel ging das Spiel klar mit 5:0 an den TVW. Da sich aber auch die Heimmannschaft mit einem Sieg aus der 1.Liga verabschieden wollte, erwarteten die Zuschauer eine ausgeglichene und spannende Begegnung. In der Startformation standen Niklas Ehrhardt und Oliver Kraut, die mit Zuspieler Kai Ehrhardt die Abwehrreihe bildeten und die Schlagmänner Simon Keck und Jeremy Wuhrer in Szene setzen sollten. Der TVW startete zwar nicht gut, konnte sich aber dennoch den 1.Satz mit 11:9 sichern. Da sich im weiteren Verlauf einige Eigenfehler auf Waldrennacher Seite einschlichen, gingen die Sätze 2 und 3 mit 7:11 und 5:11 an die Heimmannschaft. Auch personelle Umstellungen auf TVW Seite brachten keine Verbesserung. Durch weitere Satzniederlagen lag man schon mit 1:4 zurück. Erst im 6.Satz konnte man mit dem Gegner wieder mithalten und diesen sogar knapp mit 12:10 gewinnen. Diese Freude hielt jedoch nicht lange, denn der TV Waibstadt wollte unbedingt den Sieg und ging in die Offensive. Ein starker Oliver Kraut sorgte aber dafür, dass sich das Team von Thilo Eiermann nicht deutlich absetzen konnte. Am Ende des Satzes schafften es die Horebler nicht die entscheidenden Punkte einzufahren und so gewann der TV Waibstadt den Satz mit 7:11 und folglich die Begegnung mit 2:5.

"Wir sind ziemlich frustriert über den Verlauf der Saison. Uns war zwar klar, dass es schwer werden würde die Liga zu halten aber wir hatten gehofft es zu schaffen. Wenn man in der 1.Liga bestehen möchte, müssen die wichtigen Spiele gewonnen werden und dies ist uns leider nicht gelungen. Gegen Schweinfurt (3:5), Vaihingen (4:5), Wünschmichelbach (3:5), Offenburg (2:5) und heute gegen Waibstadt hätten wir erfolgreich sein müssen und Siege gegen diese Teams wären durchaus möglich gewesen. Wir müssen weiter an uns arbeiten, um gegen die Spitzenteams zu bestehen", fasste Kapitän Martin Neuweiler die Saison zusammen.

Die Spieler bedanken sich trotz der misslungenen Erstligasaison bei allen Zuschauern für die großartige Unterstützung. Das Team wird alles daran setzen schnellstmöglich wieder erstklassig zu sein, um sich mit den Spitzenteams aus Pfungstadt, Wünschmichelbach und Schweinfurt-Oberndorf zu messen. Nun heißt es für das Team Mitspieler Oliver Kraut die Daumen zu drücken. Der Abwehrspieler reist mit der deutschen U12-Nationalmannschaft am kommenden Wochenende nach Jona zum letzten Vorbereitungsturnier. Dort wird Nationaltrainer Hartmut Maus das Team für die EM in Calw bekannt geben. Der TVW Spieler will in Jona seine beste Leistung abrufen, um letztlich im EM-Kader zu stehen.

Wünsche, Anregungen, Fragen bitte per mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!