tvw logo blau
 
1. BL

Tabelle 1. Bundesliga Süd

Rosenheim schickt den TVW in Liga 2

Die Bundesligamannschaft des TV Waldrennach muss durch die 1:5 Niederlage gegen den MTV Rosenheim in der nächsten Feldsaison wieder in der 2.Bundesliga antreten.

Bei den Faustballern des TV Waldrennach stand das wichtige Spiel gegen den oberbayrischen MTV Rosenheim vor der Tür. Trotz des Ausfalls von Schlagmann Jeremy Wuhrer, der eine Verletzung an der Hüfte auskurieren muss, wollte der TVW mit einer kämpferischen Leistung und großem Teamgeist um den Sieg spielen. Unterstützt wurde das Team durch viele Zuschauer, die unter anderem wegen des davor stattgefundenen Waldilaufs auf dem Sportplatz waren und sich anschließend das Spiel anschauten. Der Erstliganeuling konnte sich zu Beginn jedoch nicht gegen die erfahrene Truppe aus Rosenheim durchsetzen. Eine Reihe von Faktoren führten dazu, dass der TVW die Sätze 1 und 2 mit 7:11 und 6:11 abgeben musste. Zum einen kam man nicht mit dem starken Wind zurecht und zum anderen konnte die Mannschaft den Kontrahenten nicht entscheidend unter Druck setzen, so dass dieser durch Nationalspieler Steve Schmutzer immer wieder erfolgreich punktete. Erst im dritten Satz entwickelten die Horebler den nötigen Druck und gingen durch gute Angaben von Simon Keck in Führung. Mit 11:6 gelang dem TVW schließlich der erste Satzgewinn. Nach der Spielpause kam der MTV fokussierter und mit größerem Siegeswillen als der TVW zurück und erzielte durch kurz gespielte Bälle und Seitenbälle einen Punkt nach dem anderen. Die Mannschaft kam damit nicht zurecht und verlor diesen Satz mit 8:11. Der nachfolgende Satz war ebenfalls hart umkämpft, doch eine zu hohe Eigenfehlerquote führte zu einer 7:11 Niederlage. Angeführt vom stark spielenden Niklas Ehrhardt wollte der TVW noch einmal herankommen. Leider war auch der 6.Satz von Höhen und Tiefen gespickt. Teilweise konnte man den Gegner durch die eigene Angabe unter Druck setzen und leichte Punkte erzielen. Jedoch passierten auch einige Eigenfehler in der Angabe und dies führte dazu, dass Rosenheim auch diesen Satz mit 9:11 gewinnen konnte. Somit ging das Spiel mit 1:5 an die Gastmannschaft. "Wir haben zwar nicht schlecht gespielt aber wir müssen uns an der eigenen Nase packen, dass wir es nicht geschafft haben die Sätze für uns zu entscheiden. Nationalspieler Steve Schmutzler nutzte unsere Schwächen eiskalt aus und wir konnten leider nicht dagegen halten", zog Niklas Ehrhardt das Resumee zur gezeigten Leistung.

Am kommenden Sonntag reist der TV Waldrennach zum TV Wünschmichelbach. Die Kontrahenten stehen momentan auf dem 3.Tabellenplatz und kämpfen um die DM-Teilnahme. Nichts desto trotz will das Team von Trainer Stefan Maier alles für einen Sieg geben und die letzten drei Saisonspiele erfolgreich bestreiten.

Wünsche, Anregungen, Fragen bitte per mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!