tvw logo blau
 
2. BL

Tabelle 2. Bundesliga Süd

Zwei weitere Niederlagen für Bundesligateam des TVW

Die 1.Mannschaft des TV Waldrennach nahm sich gegen den TV Vaihingen/Enz und den TV Schweinfurt-Oberndorf viel vor. Jedoch musste das Team sowohl gegen Vaihingen/Enz (4:5) als auch gegen Schweinfurt-Oberndorf (3:5) die nächsten unglücklichen Saisonniederlagen einstecken.

Am sonnigen Samstagnachmittag begann für die Faustballer des TV Waldrennach  die Revanche gegen den TV Vaihingen/Enz. In der Vorrunde musste man in Vaihingen eine klare 0:5 Niederlage hinnehmen und dies wollte die Truppe zu Hause wieder gut machen. Doch auch beim Heimspiel lag man nach verschlafenem ersten Satz mit 0:1 im Rückstand. Die taktische Maßnahme mit Defensivspieler Martin Neuweiler in der Angriffsreihe wurde danach über den Haufen geworfen und der TVW agierte im weiteren Spielverlauf mit zwei Angreifern. Dies führte dazu, dass die Heimmannschaft den zweiten Satz mit 11:8 gewinnen konnte, indem man immer wieder mit kurzen Bällen punktete. In Satz 3 fehlte den Horeblern etwas der Druck im Angriffsspiel und die gegnerische Mannschaft stellte sich auf die kurz gespielten Bälle ein. Die Folge war eine 7:11 Niederlage. Auch im darauffolgenden Satz fand der TVW keine Mittel mehr gegen die veränderte Aufstellung der Gäste. Ebenfalls mit 7:11 endete der vierte Satz. Markus Kraut und seine Mannschaftskameraden zeigten in Satz 5 Moral und erkämpften sich den Satz mit 11:7. Eine weitere Leistungssteigerung des TVW und viele Eigenfehler des TV Vaihingen/Enz brachten schließlich das zwischenzeitliche 3:3 Unentschieden. Trotz einiger Angaben-Asse der Gäste und einer schlechten Chancenverwertung blieb man dennoch lange dran. Schlussendlich musste der TVW dennoch den Satz mit 7:11 dem Gegner überlassen. Abwehrleistungen auf höchstem Niveau und präzise Schläge der Angriffsreihe führten zu einer komfortablen 7:3 Führung im 8.Satz. Die Gäste kamen zwar auf 6:7 heran, doch der eingewechselte Jeremy Wuhrer erzielte den letzten Punkt zum 11:7 und dem daraus folgenden 4:4 Ausgleich. Der Entscheidungssatz war an Spannung nicht zu überbieten. Der TVW wurde immer besser, auch wenn einige Aktionen unglücklich endeten. Dennoch hat der TV Vaihingen/Enz beim Stand von 8:10 den ersten Matchball. Mit einem Angabenpunkt verkürzte man zwar auf 9:11, doch den zweiten Matchball nutzten die Gäste zum 9:11 Sieg. Somit wurde das Spiel, in das der TVW immer besser hinein fand, leider mit 4:5 verloren.

Nach dem nervenaufreibenden und anstrengenden Spiel gegen Vaihingen/Enz ging es für den TVW einen Tag später zum TV Schweinfurt-Oberndorf. Verzichten musste die Mannschaft auf Jeremy Wuhrer und Kai Ehrhardt, die verletzungsbedingt beziehungsweise wegen einer Erkrankung nicht mitspielen konnten. Das Spiel vom Vortag steckte den Jungs wohl noch in den Knochen, denn im ersten Satz lief nichts zusammen. Auch der zweite Satz wurde relativ schnell mit 6:11 verloren. Erst danach fand der TVW zu seinem Spiel, musste sich aber dennoch knapp mit 9:11 geschlagen geben. Die kurze Pause brachte die Horebler schließlich auf die Erfolgsspur, denn Satz 4 wurde mit 11:6 gewonnen. Nach einer erneuten Satzniederlage war die Waldrennacher Truppe wieder auf Augenhöhe mit dem Kontrahenten und eine Begegnung auf hohem Niveau fand statt. Die Sätze 6 und 7 gewann man schließlich beide mit jeweils 11:9. Besonders Nationalspieler Oliver Kraut konnte mehrmals durch spektakuläre Aktionen glänzen.  Die kleine Schwächephase im darauffolgenden Satz nutze der TV Schweinfurt-Oberndorf gleich aus und sicherte sich mit 11:5 den 5:3 Sieg. "Wir sind sehr geknickt über die zwei knappen Saisonniederlagen. Leider haben wir es nicht geschafft die Kontrahenten in die Knie zu zwingen und die wichtigen Erfolge einzufahren", lautete das Fazit von Kapitän Martin Neuweiler.

Am kommenden Samstag, den 01.07.,  geht es für die Bundesligamannschaft des TV Waldrennach gegen den MTV Rosenheim um alles. Das Spiel findet um 16Uhr auf dem Sportplatz in Waldrennach statt. Im Hinspiel unterlag man dem Kontrahenten um Nationalspieler Steve Schmutzler zwar mit 0:5 aber die knappen Satzergebnisse lassen auf ein spannendes Spiel hoffen. Die Jungs würden sich über zahlreiche Zuschauer freuen.

Wünsche, Anregungen, Fragen bitte per mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!